Butterkuchen aus der Sansibar

Tags: Thermomix, Backen süß

Dieser Butterkuchen mit einer leckeren Vanillecreme kommt wirklich auf High-Heels aus dem Backofen. Aber ernsthaft, der Kuchen wächst unglaublich in die Höhe und ist dadurch total fluffig. Wie alle Hefegebäcke schmeckt er natürlich frisch am besten und wenn er auch noch lauwarm gegessen wird, ist er einfach nur göttlich.

Dieser Kuchen benötigt durch die langen Gehzeiten leider etwas Zeit; eine schöne Beschäftigung also für den Samstag- oder Sonntagvormittag, wenn sowieso nichts anderes zu tun hat und für den Nachmittag einen leckeren Kuchen auf den Tisch bringen will. :-) 

Nun bin ich ja nicht der Spritzbeutel-Typ und in der Regel mache ich einen großen Bogen um Rezepte, bei denen mit einer Masse aus dem Spritzbeutel gearbeitet wird. Dieses Rezept bildet allerdings eine Ausnahme, aber auch nur, weil man hier keine dekorativen Verzierungen (dazu habe ich nämlich überhaupt kein Talent) hinzaubern muss, sondern einfach nur die Vanillecreme in den Teig einimpfen muss. Am besten ist es, wenn man vorab mit dem Finger oder mit einem Holzkochlöffelstiel Löcher bis nach unten durch in den Teig macht. Anschließend kann man jeweils ordentliche Portionen von der Creme in den Teig spritzen und dabei macht es gar nichts, wenn man die Creme dabei etwas unter den Teig spritzt und der Teig sich etwas aufbläht. 

Aber nun endlich zum Rezept.......oder nein doch nicht..........denn ich habe ganz vergessen zu erwähnen woher das Rezept stammt. Es ist aus dem Vorwerk-Kochbuch "Pirates Cooking" und der Kuchen ist ein "Must eat" in der Sylter Sansibar, denn für diesen hohe Butterkuchen ist die Sansibar berühmt.

Zutaten:

Teig

100g weiche Butter in Stücken

40g Hefe (1 Würfel)

220g Milch

80g Zucker

4 Eier in der Größe L

750g Mehl

1 TL Salz

und ein wenig Butter zum Einfetten des Backblechs

Vanillecreme

450g Milch

1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen

40g Zucker

300g weiche Butter in Stücken

Belag

80g Sahne

60g Zucker

1/2 TL Zimt

50g Mandelstifte

 

Zubereitung Teig:

  • Butter, Hefe, Milch und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min. / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen.
  • Restliche Teigzutaten in den Mixtopf geben und 3 Min. / Knetstufe verkneten.
  • Teig umfüllen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Mixtopf spülen.

Zubereitung Vanillecreme und Fertigstellung:

  • Milch, Puddingpulver und Zucker in den Mixtopf geben und 6 Min. / 100 Grad / Stufe 2 kochen.
  • Den Pudding umfüllen und mit Zucker bestreuen, damit sich keine Haut bildet. Bis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Butter in den Mixtopf geben und 30 Sek. / Stufe 3 cremig rühren.
  • Abgekühlten Pudding hinzufügen und 10 Sek. / Stufe 4,5 zu einer Creme verrühren.
  • Teig auf einer bemehlten Fläche einmal durchkneten, ausrollen und auf ein tiefes, mit Butter ausgefettetes Backblech legen.
  • Vanillecreme in einen Spritzbeutel geben und den Teig damit impfen (siehe Erklärung oben).
  • Teig nochmals 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten vorbacken.
  • Blech aus den Ofen nehmen und den Ofen auf 180 Grad runterschalten.
  • Den Kuchen mit der Sahne bestreichen, mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen und die Mandelstifte auf den Kuchen verteilen.
  • Kuchen weitere 15 Minuten mit der reduzierten Temperatur weiterbacken und noch warm in Stücke schneiden. 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden