Vanilleextrakt

Tags: Selbstgemachtes

Wie bei den Blitzapfelballen arbeite ich manchmal auch gerne mit Vanilleextrakt. Bisher habe ich diesen Extrakt bei uns im gut sortierten Supermarkt gekauft. Ein kleines Fläschchen von Spice Island mit 50ml Inhalt kostet € 10,99. Das macht einen Literpreis von €219,80. Auf der Zutatenliste steht: Extrakte aus Bourbon-Vanilleschoten in Wasser und Alkohol (35%).

Aber man kann Vanilleextrakt auch selber machen; aus einer ganzen Vanilleschote und 40%-igem Wodka. Das geht ganz leicht, ist weitaus preiswerter, macht Spaß, lässt sich prima verschenken und schmeckt auch noch besser als das, was man kaufen kann.

Dieses Rezept habe ich in dem Backbuch "Let's Bake" von Cynthia Barcomi entdeckt.

Für 250g Extrakt benötigt man 1 gute Vanilleschote, 250ml Wodka und eine Flasche.

Die Vanilleschote wird in zwei oder drei Stücke geschnitten, in die Flasche gegeben und mit 250ml Wodka übergossen. Die Stücke müssen komplett mit Wodka überdeckt sein. Vor Gebrauch mindestens zwei Wochen stehen lassen, damit sich der Geschmack entfalten kann. Bis dahin die Flasche zweimal wöchentlich schütteln.

Das Extrakt hält sich ewig und kann immer wieder mit Alkohol oder neuen Vanillestücken aufgefüllt werden.

Drucken E-Mail

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden