Streuselfladen XXL

Tags: Thermomix, Backen süß

Eigentlich sollte diese Kuchenleckerei ja ursprünglich ein Streuselbrot werden; aber während der Zubereitung habe ich es mir - Gott sei Dank - anders überlegt.

Das Ergebnis ist ein leckerer Streuselfladen, der mit ganz simplen Zutaten schnell und einfach zubereitet werden kann. Und irgendwie erinnere ich mich beim Genuss des lauwarmen Streuselfladen an den Streuselkuchen aus meiner Kindheit von meiner Oma......... 

Zutaten:

Hefeteig:

175g Milch

65g Sahne

80g Butter

90g Zucker

1 EL Vanillezucker, selbstgemacht

1 Würfel Hefe

½ TL Salz

1 Ei

500g Weizenmehl, 550

Streusel:

200g Weizenmehl, 550

80g Zucker

1 EL Vanillezucker, selbstgemacht

1 Prise Salz

125g Butter, weich

 

Zubereitung:

  • Für den Hefeteig Milch, Sahne, Butter, Zucker, Vanillezucker und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min. / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen.
  • Restliche Zutaten hinzufügen und 3 Min. / Knetstufe kneten lassen.
  • Teig umfüllen und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
  • Mixtopf spülen und die Streusel zubereiten; dazu alle Zutaten für die Streusel in den Mixtopf geben und 20 Sek. / Stufe 4 vermengen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Hefeteig darauf geben und ebenfalls mit Mehl bestäuben. Kurz durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen.
  • Knapp über die Hälfte der Streusel gleichmäßig auf den Teigboden verteilen, die Ränder dabei frei lassen. Die kurzen Seiten etwas einschlagen, den Teig aufrollen und mit der Naht nach unten auf das Backblech legen.
  • Mit einem scharfen Messer die Rolle der Länge nach einschneiden; aber weder die Enden noch bis zum Boden einschneiden.
  • Alles ein wenig in die Breite ziehen und die restlichen Streusel auf dem Teig verteilen.
  • Backblech mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen (evtl. die letzten Minuten abdecken, damit er nicht zu braun wird).

Drucken E-Mail

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden