Glückliche Zeiten

Tags: Thermomix

 Heute kann ich Euch nur neugierig machen auf das neue Vorwerk-Kochbuch mit dem Titel "Glückliche Zeiten". Dabei handelt es sich schon um die zweite – noch weitaus gelungenere – Zusammenarbeit zwischen Vorwerk Thermomix ® und der Sylter Sansibar. Wenngleich das erste Buch „Pirates Cooking“ schon eine Bereicherung im Kochbuchregal war, dieses Buch ist ein absolutes Must-have.

Dieses Buch war für mich die „Liebe auf den ersten Blick“ und leider bin ich selbst noch nicht in den Genuss gekommen, dieses Buch zu besitzen. Aber ich hatte die Gelegenheit mir das Buch von einer lieben Freundin für einen Sonntagnachmittag auszuleihen. So habe ich mir also eine leckere Tasse Kaffee gekocht, es mir mit dem Buch auf dem Sofa gemütlich gemacht und mich dann dem Sansibar-Feeling hingegeben.

Das Buch ist in folgende Kapitel untergliedert:

Reif für die Insel – Herberts Hausmannskost – Gäste bewirten a la Sansibar – Feuer und Flamme für die Sansibar – Die Welt zu Besuch in der Sansibar – Sushi a la Sansibar – Zeit zum Entspannen

Außer dem ansprechenden Coverfoto ist jedes Rezept mit einem schönen und vor allem appetitanregenden Foto versehen. Zu den Kapiteln findet man ebenfalls sehr schöne betextete Fotos von der Sansibar, von Sylt oder andere zum Thema passende Motive. Das Buch macht Lust entweder sofort den Koffer zu packen und in Richtung Sylt aufzubrechen oder aber in die Küche zu marschieren und mit dem Nachkochen der Rezepte zu beginnen. Nun hatte ich nicht wirklich die Wahl zwischen den beiden Optionen und bin ab in meine Küche und habe den „Apfelkuchen satt“ gebacken, den ihr auf dem Foto sehen könnt. Mit Zutaten, die man eigentlich (fast) alle Zuhause hat und mit nur wenigen Handgriffen ist hier ein absolut leckerer, saftiger Apfelkuchen entstanden.

Eigentlich müsste ich hier die Rezepte aufführen, die ich ausprobieren werde, sobald ich mal mein eigenes Exemplar in den Händen halte. Allerdings…….wo soll ich anfangen und wo soll ich aufhören? Es ist das erste Thermomix ®-Kochbuch, aus dem ich mindestens 80% der Rezepte nachkochen werde. Eines meiner Highlights wird das „Filetsteak mit Pfeffersauce und Knusper-Kartoffel-Püree“ sein. Das Besondere daran ist, dass das Steak rückwärts gegart wird. Das Fleisch kommt also zunächst in den Varoma und wird anschließend kurz in der Pfanne scharf angebraten.

Eigentlich wäre jedes einzelne Rezept hier erwähnenswert; um es nun aber kurz zu machen: Es ist ein ganz fantastisches Buch geworden, das vielleicht nicht unbedingt für die familiäre Alltagsküche geeignet ist, aber unbedingt für alle, die gute Essen genießen können und  neue Inspirationen suchen.

 

 

Kommentar hinzufügen
  • Gast - Rosefairy

    Melden

    Hallo Birgit, ich freue mich auch schon auf das Buch, deshalb danke ich Dir für die Vorstellung der Küchenlektüre. Einen Blick ins Inhaltsverzeichnis konnte ich schon mal tun, aber schöner ist es, wenn man in der Küche am TM steht und alles nachkochen kann. Ich wünsche Dir viel Spaß. Rosefairy