essen & trinken mit Thermomix®

Tags: Kochbücher, Thermomix

Da liegt sie also vor mir, die neue Kochzeitschrift "essen & trinken mit Thermomix®" und ich bin völlig hin und weg. Eine Zeitschrift aus dem Hause Gruner + Jahr mit modernem Layout und voller innovativer Rezepte, die Lust aufs Nachkochen machen. Der absolute Clou ist jedoch: Diese Rezepte werden auf www.cookidoo.de als Guided-Cooking-Rezepte zur Verfügung stehen, denn essen & trinken ist offizieller Partner von Vorwerk Thermomix® geworden.

Vom Titelblatt lachen mich richtig lecker aussehende Plätzchen an, die auf und um einem rosafarbenen Teller angerichtet wurden. Das finde ich optisch schon mal sehr ansprechend. Das Titelblatt verspricht jedoch noch weitere Hauptthemen: 

  • Herbstküche
  • Cleverer Wochenplan
  • Schnelle Obstkuchen

Mal sehen, was sich im Inneren des Heftes verbirgt.

Nach dem doppelseitigen Inhaltsverzeichnis werden direkt die 5 Köche der essen & trinken-Redaktion vorgestellt. Vertraut gemacht mit dem TM5 wurden sie von Lena Marbach, einer Thermomix®-Mitarbeiterin, die in der Rezeptentwicklung beschäftigt ist. Ein von den essen & trinken-Köchen entwickeltes Rezept wird mindestens drei Mal gekocht und so kann man davon ausgehen, dass es sich dabei um gelingsichere Rezepte handelt.

Viele Seiten werden dem Thema Weihnachtsplätzchen gewidmet. Wir haben zwar erst Oktober, aber so kann man sich in Ruhe auf die bevorstehende Plätzchensaison vorbereiten. Dann geht es auch schon weiter mit einem Wochenplan von Montag bis Freitag. Alles alltagstaugliche Rezepte, jedoch immer mit einem Hauch Raffinesse. Es geht weiter mit herbstlichen Rezepten, zu denen einige Kürbis- aber auch Wildgerichte gehören, gefolgt von einigen leckeren Desserts. Danach geht es weiter mit einem Menüvorschlag, inklusive der Zeitangaben was zu welcher Zeit vorbereitet werden muss: Süsskartoffel-Pancakes mit Endiviensalat, Hähnchenbrust mit Frischkäsefüllung, Parfait mit Pekannuss und Ahornsirup. Was will man mehr?!

Die letzten Seiten des Heftes sind herbstlichen Kuchen gewidmet. Sechs tolle Rezepte, eines interessanter als das andere. Mein Favorit ist dabei die Zwetschgen-Donauwelle.

Jedes Rezept hat mindestens eine Seite für sich; meist jedoch eine Doppelseite mit einem großen Foto vom fertigen Gericht sowie mehreren kleinen Schritt-für-Schritt-Foto's.

Fakten:

  • Erste Ausgabe: 12. Oktober 2016
  • Druckauflage: 200.000
  • Copypreis: 5,-- Euro
  • Erscheinungsweise: 6 x im Jahr (zweimonatlich)
  • Im Zeitschriftenhandel und als Abonnement erhältlich.

Mein Fazit:

Eine richtig tolle Kochzeitschrift in der bekannten essen & trinken-Qualität. Man findet wirklich viele neue, spannende und auch anspruchsvolle Rezepte, wie z.B. die gebratenen Jakobsmuscheln mit einer Passionsfrucht-Beurre-blanc, für den Thermomix. Der Fokus liegt ganz klar auf den Rezepten, abgerundet wird die Zeitschrift mit ganz wenigen Food- und Lifestyleartikeln und mit Tipps & Tricks für den Thermomix®. Werbung ist nur für andere Gruner + Jahr-Erzeugnisse zu finden.

Die Rezeptfotos sind absolut ansprechend, authentisch und hochwertig.

Meine "Muss unbedingt getestet werden"-Liste:

Spontan sind folgende Rezepte auf meiner persönlichen Nachkochliste gelandet:

  • Porree-Hackfleisch-Suppe
  • Schnitzel mit Süßkartoffel-Speck-Püree
  • Apfelgelee
  • Ravioli mit Ricotta-Käsefüllung und Kürbissauce
  • Spaghetti mit Pilz-Bolognese - erledigt
  • Orientalische Hackbällchen
  • Welfenspeise mit Trauben - erledigt
  • Apfel-Quark-Trifle
  • Käsekuchen im Glas - erledigt
  • Hähnchenbrust mit Frischkäsefüllung - erledigt
  • Zwetschgen-Donauwelle
  • Macadamia-Aufstrich - erledigt

Das sind jedoch nur die wichtigsten Rezepte, mit denen ich starten werde. Sobald ich ein Rezept nachgekocht habe, werde ich einen Kommentar dazu in diesem Beitrag (siehe unten) schreiben. Die Foto's der nachgekochten Rezepte werden auf meiner Facebook-Seite "Thermine kocht schon wieder" zu finden sein. 

Bereits gekocht:

Spaghetti mit Pilz-Bolognose: Das ist die absolut leckerste vegetarische Bolognese, die ich jemals gegessen habe. So lecker, dass es dieses Rezept von heute an öfter geben wird. Deshalb freue ich mich schon darauf, wenn ich es auf meinen Co und das Kochen somit noch zügiger funktioniert. Anmerkung: Die Menge der Steinpilze (40g) reicht aus, um das Rezept zweimal zu kochen, denn laut Rezept benötigt man "nur" 2-3 EL Steinpilzpulver, was bei mir die Hälfte ausmachte. 

Welfenspeise mit Trauben: Auch von diesem Rezept bin ich nicht enttäuscht worden. Es war ein gefühlt ganz leichtes Dessert, was auch noch nach einem guten Essen rein passt. Es wirkt ein klein wenig aufwändiger weil man zwischen den einzelnen Komponenten Warte- bzw. Abkühlzeiten berücksichtigen muss. Im Nachhinein würde ich jedoch sagen, dass sich dieses Rezept gut für Gäste eignet, da sich alles gut vorbereiten lässt. Für die Weincreme habe ich, wie auch im "Tipp" empfohlen einen schönen Weisswein genommen.

Käsekuchen im Glas: Oh mein Gott............es war so unglaublich lecker! Am liebsten hätte ich zwei Gläser davon gegessen; oder drei oder vier. Diese Kombination aus gebutterten Kekskrümeln, gebackener Käsekuchen-Masse, Joghurt, Beerengrütze und Brombeeren ist einfach genial. Deshalb wird es dieses Dessert (oder ist es doch eher ein Kuchen?) definitiv ganz, ganz oft geben. Klasse finde ich, dass die Käsemasse im Varoma gegart werden kann. Brauchen wir eigentlich noch einen Herd oder Backofen?!?!  Anmerkung: Ich habe die vier Gläser mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit die Wasserdampftropfen nicht ins Glas fallen. Im Rezept ist es jedoch nicht angegeben.

Macadamia-Aufstrich: Zunächst war ich etwas skeptisch, denn, obwohl ich weiße Schokolade mag, habe ich bisher keine leckeren Erfahrungen gemacht, wenn diese in einem Rezept verarbeitet wurde. Von daher war ich zunächst vorsichtig und habe nur die halbe Menge des Rezeptes zubereitet, zumal die Macadamia-Nüsse ein kleines Vermögen kosten. Und wieder wurde ich nicht enttäuscht. Der Aufstrich ist extrem lecker und wir werden uns diesen "Luxus" in Zukunft sicher hin und wieder gönnen.

 

 

 

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden